Munzar & Schwabenschmalz

Cremige Kartoffelsuppe mit Schinken-Windbeuteln

ein Rezept aus Italien
für 6 Portionen


500 g Kartoffeln
100 g Sahne
3 Schalotten
1 Thymianzweig
1 1/2 l Gemüsebrühe
Olivenöl extra vergine
Salz
Pfeffer

Windbeutel:
100 g Mehl
75 g gekochter Schinken
40 g Butter
25 g geriebener Parmesan
1 TL Trüffelpaste
Milch
Salz


Zubereitung

Die Windbeutel am Vortag zubereiten: 100 ml Wasser mit der Butter und einer Prise Salz aufkochen und das Mehl auf einmal hinzugeben; dabei weiter kochen lassen. Ständig rühren, bis der Teig anfängt, ein wenig zu blubbern, als würde er gebraten, und sich vom Topfrand löst. Den Brandteig in eine Schüssel geben, abkühlen lassen und nach und nach mit den Eiern verschlagen. Das nächste Ei immer erst hinzufügen, wenn das vorige vom Teig ganz aufgenommen wurde.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle geben und damit auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit reichlich Zwischenraum kleine, haselnussgroße Häufchen setzen. Windbeutel ca. 20 Minuten bei 200 ° im Backofen backen. Mit einem Zahnstocher kontrollieren, ob sie durchgebacken sind.

Füllung zubereiten: Gekochten Schinken, geriebenen Parmesan, einige Tropfen Milch und die Trüffelpaste zu einer cremigen Füllung für ca. 30 Windbeutel verrühren. Diese Creme mit dem Spritzbeutel vorsichtig in die Windbeutel füllen.

Kartoffelsuppe: Die in Scheiben geschnittenen Schalotten in etwas Öl anbraten und die ebenfalls in Scheiben geschnittenen Kartoffeln darin braten. Den Thymianzweig, Salz, Pfeffer und die Brühe zugeben, den Deckel auf den Topf geben und die Suppe ca. 30 Minuten kochen lassen. Thymian herausnehmen und die Suppe pürieren. Suppe erneut aufkochen, Steif geschlagene Sahne hineinrühren, um die Suppe zu binden.

Mit den Schinken-Windbeutelchen garnieren und sofort servieren.