Munzar & Schwabenschmalz

Französische Fischsuppe

für 4 Portionen

1 1/2 kg verschiedene Fischfilets (z.B. Seeteufel, Lachs, Knurrhahn, Meeräsche)
Shrimps
Krabben
2 EL Olivenöl
6 Tomaten (geschält, entkernt und gewürfelt)
1 Lauchstange (in 1 cm breite Ringe geschnitten)
1 Zwiebel (halbiert und dünn geschnitten)
2 Möhren (abgeschabt und in dünne Streifen geschnitten)
6 Knoblauchzehen (geschält und fein gehackt)
1 gute Messerspitze Safranpulver
1 Bund Schnittlauch (in Röllchen geschnitten)
1 Bund Petersilie (fein gehackt)
1 frische Fenchel (gesäubert und fein geschnitten)
100 g Sellerieknolle (in dünne Streifen geschnitten)

Fischsud:
2 kg Fischköpfe und Gräten
1 l Wasser
1/2 l trockener Weißwein
2 Lorbeerblätter
2 Nelken
1 Zwiebel
1/2 TL Thymian
1/2 TL Rosmarin
Salz
weißer Pfeffer

Knoblauch-Croûtons:
8 Scheiben Toastbrot ohne Rinde oder Baguette
4 Knoblauchzehen
Butter


Zubereitung

Die Butter und fein gehackten Knoblauchzehen in die Pfanne geben. Das Brot in kleinen Stücken zufügen und rösten.

Den Fischsud mit den genannten Zutaten im Topf auf dem Herd zum Kochen bringen und 20 Minuten ziehen lassen. Nun durch ein feines Haarsieb in einen zweiten Topf passieren.

Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Möhren und Fenchel in einem großen Topf mit Olivenöl anschwitzen. Die in grobe Stücke geschnittenen Fischfilets zugeben und alles leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Restliche Zutaten dazugeben, mit passiertem Fischfond auffüllen und aufkochen lassen. Die Fischstücke sind sehr schnell gegart. Abschmecken und sofort servieren.

Die Knoblauch-Croûtons separat reichen.