Munzar & Schwabenschmalz

Grünkernsuppe mit Markklößchen

ein Rezept von Vincent Klink
für 4 Portionen


80 g Grünkernschrot
1 Zwiebel
2 EL Butter
1 EL geräucherter Bauchspeck (gewürfelt)
2 EL Sahne
1 Bund Petersilie
1 kg Rindfleischknochen
1 Bund Suppengrün
1 kleine Zwiebel
Pfeffer
Salz
Muskatblüte

Klößchen:
100 g ausgelassenes Ochsenmark
1 Ei
100 g geriebenes Weißbrot
1 Messerspitze Muskatblüte
Salz
Pfeffer


Zubereitung

Das Mark mit dem Ei mixen. Muskatblüte, Salz und Pfeffer dazugeben. Die Weißbrotbrösel einrühren, bis ein dünner Teig entsteht. Diesen 15 Minuten ziehen lassen. Daraus kleine Klößchen formen.

Die Rindfleischknochen in 2 Liter kaltem Wasser aufsetzen und salzen. Sobald es kocht, die an den Schnittflächen angeröstete Zwiebel und das Fleisch hinzugeben. Den Schaum abschöpfen.

Nach 30 Minuten das Suppengrün, die Muskatblüte und ein paar Pfefferkörner in die Suppe geben. 2 Stunden sanft kochen, dann durch ein Sieb passieren.

Die Zwiebel fein würfeln und in Butter glasig dünsten. Den Grünkernschrot unterrühren und anrösten. Mit Fleischbrühe auffüllen und 20 Minuten köcheln lassen.

Die Markklößchen 3-4 Minuten in der Suppe erwärmen. Mit Muskatblüte abschmecken. Die gehackte Petersilie einrühren. Kurz vor dem Servieren 2 EL geschlagene Sahne unterziehen.