Suppen

... alles Suppe oder was ....?

Klar – die Suppe ist so alt wie das Feuer. Sie ist die ‚Mutter’ aller Speisen und in ihrer Vielseitigkeit unschlagbar.

Als Suppe bezeichnet man eine gewöhnlich warme, flüssige Speise, die in der Regel aus Wasser, Gemüse, Fleisch, Fleischextrakten, Fetten, Gewürzen, Salz und weiteren Zutaten hergestellt wird. Ferner werden dem meist als Vorspeise servierten Gericht zusätzliche Bestandteile wie Suppeneinlagen beigefügt. Es wird im Allgemeinen zwischen klaren und gebundenen Suppen unterschieden.

Ursprünglich waren Suppen ein vollwertiges Gericht, das als Grundlage stets Fleisch, Geflügel, Wild oder Fisch enthielt. Sämtliche mit der Bezeichnung Suppe versehenen Speisen sind in ihrer heutigen Form neueren Ursprungs und lassen sich nicht weiter als bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts zurückführen.


Rezepte - Suppen

Bärlauchsuppe

Basilikum-Wein-Suppe

Bayerische aufgebrühte Brotsuppe

Blumenkohlsuppe

Bretonischer Fischsuppeneintopf "Cotriade"

Brotsuppe nach Großmutters Art

Champignoncremesuppe mit Blätterteighaube

Chäs-Suppe

China-Suppe mit mariniertem Schweinefilet

Consommé mit Markklößchen

Cremige Kartoffelsuppe mit Schinken-Windbeuteln

Dillcremesüppchen mit Lachs

Dinkel-Brokkoli-Suppe

Doppelte Kartoffelsuppe mit Käserahm

Elsässer Zwiebelsuppe

Fischsuppe mit Safran

Flädlesuppe

Französische Fischsuppe

Frische Erbsensuppe

Frühlingsgemüsesuppe

Frühlingszwiebelsuppe mit Kerbel

Gazpacho mit Paprika

Gebundene Ochsenschwarzsuppe

Geeiste Blumenkohlsuppe

Geflügel-Consommé mit Morcheln und Spargel

Gemüsebrühe und Röstbrot

Gemüsecremesuppe

Graupensuppe mit geräucherter Entenbrust

Grießknödelsuppe

Grünkernsuppe mit Markklößchen


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken