Munzar & Schwabenschmalz

Schwabenschmalz

Stammtisch Schwabenschmalz

STAMMTISCH "SCHWABENSCHMALZ"

Begonnen hat es irgendwann im Frühjahr des Jahres 1966 - unserem Schulentlassungsjahr. Wir haben uns regelmäßig, meist am Samstag Abend, getroffen, um miteinander was zu machen - reden, trinken, Pläne schmieden, ernste Dinge diskutieren und dummes Zeugs aushecken; was junge Menschen halt gerne tun. Getroffen haben wir uns meistens in der Gaststätte "Waldhorn" in der Calwer Straße in Sindelfingen. Damals gab es noch Magstadter Bier aus der Flasche. Und wer Hunger hatte, aß einen Schweinebraten mit Brot.

Eine Gründungsversammlung oder ähnliches hat es nie gegeben. Es fing einfach an, hat sich entwickelt - manches aus einer Laune heraus - und es gibt ihn immer noch, den "Stammtisch Schwabenschmalz". Wie es zu diesem Namen kam, ist heute nicht mehr exakt nachvollziehbar. Entstand wohl bei einem Fussball-Turnier. Da wir damals mit zwei Teams antraten nannte sich ein Team die "Schmalzschwaben" und das andere Team "Schwabenschmalz". Dieser ist dann geblieben.

 

Wer waren die, die sich damals im Waldhorn trafen? Wie gesagt, 1966 war das Entlassungsjahr (genau: am 26. November 1966) unserer Klasse VI b der Mittelschule am Klostergarten in Sindelfingen. Damals hieß es noch nicht Realschule, das kam erst später. Unsere Klassenlehrerin war Frau Barth, der Schulleiter Herr Dr. Tinkl und der Konrektor Herr Hankel. Da sich jedoch immer nur die "Männer" getroffen haben, hat es sich ergeben, dass keine Frauen Mitglieder des Stammtisches werden konnten. Das ist bis heute so geblieben - sorry Mädels. Angefangen haben die Jungs der Klasse VI b:

Otto Czeppel, Sindelfingen
Hilmar Groschupf, Baindlkirch bei Augsburg
Hermann Hering, Albershausen
Wilhelm Löhner, Sindelfingen
Peter Munzar, Sindelfingen
Dietmar Olbrich, Stuttgart
Roland Reck, Oberreichenbach
Heiner Sattler, Breisach
Albrecht Zeile, Sindelfingen

1966 hat alles begonnen - also hatten wir im Jahr 2016 Jubiläum

"50 Jahre Stammtisch Schwabenschmalz"

In diesen nunmehr 50 Jahren ist viel geschehen und es hat sich einiges geändert. Einige unserer Ehemaligen sind nicht, bzw. nicht mehr dabei. Dies sind:
Roland Reck (der ab und zu mal da ist) und Albrecht Zeile.
Otto Auer ist im Januar 2010 verstorben.

Einige Mitglieder sind dazu gekommen, viele fast von Anfang an. Dies sind in alphabetischer Reihenfolge:
Walter Böllinger (in unserer Klasse bis zur V b aber von Anfang an dabei), Jürgen Seeger, Walter Schmidt und Helmut Wolf, der leider im Oktober 2015 verstorben ist.

Im September 2017 wird Alex Kiermair als neues Mitglied unserem Stammtisch Schwabenschmalz beitreten. Eine seltene Ausnahme, die einstimmig von allen Mitgliedern befürworter bzw. genehmigt wurde.

Aus unterschiedlichen Gründen fast nur bei unseren Ausflügen dabei sind: Otto Czeppel, Hilmar Groschupf und Heiner Sattler.